Alle News des NQV Unteres Kleinbasel

Wird die Schulwegsicherheit nun endlich verbessert?

Wird die Schulwegsicherheit nun endlich verbessert?

Das Telebasel berichtete am 18.12.2023 über die Dreirosenkreuzung und die Tatsache, dass seit den Sommerferien die Ampeln zur Verkehrsregelung nicht mehr in Betrieb sind. Seither lässt das kantonale «Koodinationsgremium Schulwegsicherheit» KOGESSI die Schülerinnen und Schüler ohne Verkehrsregelung über eine der grössten und komplexesten Kreuzungen in Basel gehen.

Das Nicht-Reagieren der Ämter veranlasste den NQV Unteres Kleinbasel mit einer Medienmitteilung an die Öffentlichkeit zu gelangen.

Im Telebasel behauptet nun die Stv. Leiterin Volksschule beim Erziehungsdepartement, Doris Ilg, sie würden sich nun dem Thema annehmen, dies nachdem wir seit Juni 2023 auf diesen Misstand hinweisen.

Ob sich nun wirklich etwas tut, werden wir genau beobachten, noch nahm die KOGESSI mit dem NQV keinen Kontakt auf…

NACHTRAG: Im Regionaljournal vom 19.12.2023 erfuhren wir, dass ab dem 20.12.2023 ein Lotsendienst für die Schülerinnen und Schüler eingerichtet wird. Ebenso dass die KOGESSI nun endlich mit uns zusammen die Situation vor Ort anschauen will, auch bezüglich dem Schulhaus Horburg! Wir sind erstaunt und gespannt!

Unsere Medienmitteilung

Bericht im 20 Minuten

Bericht auf Telebasel

Bericht auf Basel Jetzt

Der Grosse Rat beschliesst die Rückweisung an den Regierungsrat!

Der Grosse Rat beschliesst die Rückweisung an den Regierungsrat!

Der Neutrale Quartierverein Unteres Kleinbasel verfolgte mit grossem Interesse die Debatte zum Bebauungsplan Horburg-Dreirosen. Mit Freude nehmen wir zur Kennntis, dass der Bebauungsplan durch den Grossen Rat mit 84:0 Stimmen an die Regierung zur Überarbeitung zurück gewiesen wurde. Dies sehen wir als enorm wichtigen Etapensieg für die Bekämpfung dieses unausgegorenen Bauvorhabens. Ganz besonders gefreut haben uns die Voten von Tonja Zürcher (GAB), Pascal Messerli (SVP) und Ivo Balmer (SP), welche sich vehement für die Interessen der Quartierbevölkerung des unteren Kleinbasel eingesetzt haben.

Der Grossrat behandelt den Bebauungsplan für die Siedlung Horburg-Dreirosen

Der Grossrat behandelt den Bebauungsplan für die Siedlung Horburg-Dreirosen

Voraussichtlich wird am kommenden Mittwoch 6. Dezember 2023 im Grossen Rat der Bebauungsplan der Siedlung Horburg-Dreirosen behandelt: https://grosserrat.bs.ch/medien/news/medienmitteilungen/1524-vorschau-auf-die-grossratssitzung-vom-6-und-13-und-14-dezember-2023

Somit erreichen wir einen wichtigen Meilenstein in der Bekämpfung dieses fragwürdigen Bauvorhabens auf dem Horburgplatz.  Einen guten Überblick über den aktuellen politischen Stand hinsichtlich dem Hochhausbau liefert der folgende Artikel: https://bajour.ch/a/clpr3x6jj11880812sgwnsua1j8z/verdichten-ja-aber

Der Grossratssitzung kann von der Tribüne im Rathaus aus beigewohnt werden. Die Behandlung dieses Traktandums ist für den Mittwoch vorgesehen, es kann jedoch kurzfristig zu Verschiebungen kommen. 

Wir sind sehr gespannt und halten Euch auf dem Laufenden!

Mehr zum Thema: https://unteres-kleinbasel.ch/horburgplatz/

Grosses Medienecho auf unsere Veranstaltung „Kein Handel – Kein Händel“

Grosses Medienecho auf unsere Veranstaltung „Kein Handel – Kein Händel“

Die erste von zwei Durchführung unserer Veranstaltung „Kein Handel – Kein Händel“ darf stolz auf eine breite Medienpräsenz zurück schauen. Umso mehr freuen wir uns auf den zweiten Durchgang am kommenden Donnerstag, 23.11.2023 um 17.00 Uhr in der Webergasse/Klingental.

Hier geht es zu den Medienberichten:

Bajour

BZ Basel

Bazonline (erster Bericht)

Bazonline (Nachberichterstattung)

SRF Regionaljournal

Radio Basilisk:

Kein Handel – kein Händel

Kein Handel – kein Händel

Das untere Kleinbasel wird derzeit von einer bisher kaum dagewesenen Welle der Gewalt und des Drogenhandels heimgesucht. Dies verunsichert die Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers.

Zusammen mit dem Community Policing veranstaltet der «NQV Unteres Kleinbasel» zwei Begegnungsabende um sich mit Fachpersonen der Verwaltung austauschen und die Sorgen und bedenken äussern zu können.

Montag, 20. Nov. 2023 von 17.00 – 18.00 Uhr auf dem Matthäusplatz
Donnerstag, 23. Nov. 2023 von 17.00 – 18.00 Uhr in der Webergasse

Eingeladen sind alle Kleinbaslerinnen und Kleinbasler. Dazu sind Fachpersonen der Polizei, der Abteilung Sucht, der Kontakt & Anlaufstelle sowie aus dem Asylbetreuungsbereich vor Ort und stehen für Fragen und Anregungen zur Thematik zur Verfügung

Neuer Quartierkompost im Horburg

Neuer Quartierkompost im Horburg

Im Juni wurde der Kompostplatz im Horburgpark offiziell eröffnet. Der Platz befindet sich im hinteren Teil des Parks neben den Ziegen von der Robi-Spielaktion. Der Kompostplatz ist vorerst einmal wöchentlich am Mittwochabend zwischen 18-18.30 geöffnet. Es ist dann jemand vor Ort, der ihnen zeigen wird, wie man richtig kompostiert, was man kompostieren darf usw.
Sie sollten sich dort auch Benützer des Kompostes auf der Liste eintragen. Einerseits damit wir sie informieren können und anderseits ist es so, dass bei einem Quartierkompost auch helfende Hände gefragt sein werden. (Rolf Hirs)

Franck-Areal: Grosser Erfolg für den NQV Unteres Kleinbasel

Franck-Areal: Grosser Erfolg für den NQV Unteres Kleinbasel

Am 1. Dezember 2022 wurde der Verkauf des Westteils des Nestlé-Areals (ehemals Thomi + Franck) an die KULTQuartier AG kommuniziert. Das Gelände soll unter weitgehendem Erhalt der Bausubstanz zu einem Kernpunkt ökologischer Entwicklung und öffentlichen Lebens im unteren Kleinbasel werden. Das dem Gundeldingerfeld vergleichbare Vorhaben wird für benachteiligte Bevölkerungsgruppen (v.a. auch die Jugend) ein breites neues Angebot schaffen und zugleich den Ostteil des Klybeckareals für Fussgänger und Langsamverkehr besser an das Stadtzentrum anschliessen. Die städtebaulichen Impulse und und die positiven Auswirkungen auf die Lebensqualität in unserer Umgebung sind kaum zu überschätzen.

Das Franck-Areal

Um den Westteil des Geländes abparzellieren und meistbietend verkaufen zu können, hatte die ehemalige Eigentümerin ein grossflächiges Abbruchgesuch gestellt. Gegen dieses Vorhaben wehrte sich der NQV Unteres Kleinbasel. Eine grössere Zahl von Mitgliedern erhob Einsprache. Gegen die Abweisung der Einsprachen rekurrierten einige NQV-Mitglieder. Durch diese Rekurse konnte wertvolle Zeit gewonnen werden. Die KULTQuartier AG erhielt so die Gelegenheit, den für den Verkauf Zuständigen ihr in jeder Hinsicht nachhaltiges Projekt vorzustellen und ihr Kaufangebot anzupassen.

Der NQV Unteres Kleinbasel freut sich über die zukunftsorientierte und partizipative Entwicklung des Stadtteils und wünscht dem Projekt gutes Gelingen.

Infos aus dem Quartier

 

 

Das Hammerplätzli

Im Mai startet wieder das freitägliche «PicNic auf dem Hammerplätzli» mit Grill, Spiel und Gesang aus vielen Kinderkehlen. Eingeladen sind Anwohnende und Interessierte. Doch was viele nicht wissen: Das PicNic ist mehr als ein geselliger Anlass es dient auch der Pflege des kleinen Platzes, der ohne das regelmässige «Fest» längst verkommen wäre.

Hier finden Sie mehr Infos über das Hammerplätzli und seine Geschichte, den damit zusammenhängenden Elternverein „Let’s Go!“ und dessen Angebot Kleinbasler Familien-Ferien (Gelangen Sie hier zur aktuellen Ausschreibung).  Bei Fragen wenden Sie sich direkt an Markus + Cornelia Knöpfli: kgmbh@gmx.ch